Smoothie vs Saft? Der Direktvergleich

Kategorien Blogbeitrag
Erdbeer Smoothie und Kiwi Saft

Ein Smoothie ist ein „gemixtes“ Getränk von Früchten und Gemüsen. Um dies zu ereichen benötigt es einen Mixer. Säfte hingegen entstehen durch das entziehen der Flüssigkeit der Früchte oder des Gemüse. Somit fallen die wertvollen Nährstoffe aus den Kernen oder Fruchthäute beim Saft aus.

Vorteile von Smoothies vs Säften

Die Hauptaufgabe eines Entsafters ist den Saft aus den Früchten und Gemüsen zu entziehen. Die Entsaftung kann eine effektive Möglichkeit sein, Nährstoffe an Menschen mit eingeschränkten Verdauungskapazitäten oder an Menschen, die wegen Krankheit behandelt werden, zu verteilen. Smoothies haben jedoch den zusätzlichen Vorteil, dass sie neben der Aufrechterhaltung des Ballaststoffgehalts auch feste Protein- und Fettquellen aufnehmen können, was sie zu einer makronährstoffreicheren, ausgewogenen Mahlzeit macht und auch die Sättigung fördert. Somit fehlen bei den Säften die Nahrungsfasern und wichtige Vitamine. Smoothies hingegen bieten weiterhin die vitalen Nährstoffe und Vitamine.

Eine häufige Kritik am Frischsaft ist, dass die hohe Konzentration an natürlichem Zucker zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckers führt. Es gibt auch keine praktische Möglichkeit, aus der Entsaftung wichtige Quellen für gesunde Fette zu gewinnen, daher muss der Saft durch zusätzliche Lebensmittel ergänzt werden, wenn ein abgerundetes Makro-Nährstoffprofil gewünscht wird. Ein frischer Smoothie durchläuft nicht die gleiche Art der Verarbeitung wie gekaufte Säfte, was bedeutet, dass sie in der Regel einen höheren Nährwert haben.

Was ist nun besser?

Smoothie oder doch lieber Saft? Betrachtet man die Nährstoffe an, dann sind die Smoothies den Säften einen Schritt voraus. Ausserdem wirken die Ballaststoffe von Smoothies sich positiv auf die Verdauung aus und halten länger satt. Schlussendlich musst du selber entscheiden, was du zu dir nehmen willst. Sicher ist, dass beide Varianten gesund und lecker sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.